Freitag, 31. August 2012

NEW KIDS ON THE BLOG

 

 

Schon mal 'nen Blog eines Handwerkers gelesen?
Na dann bist Du ja, auf der Jagd nach Achievements in deinem Leben,
jetzt ein Stück voran gekommen.

Donnerstag, 30. August 2012

FRÜHER WAR MEHR LA PALOMA...



Wir (Er, Sie und ein dritter im Bunde) waren auf der holländischen Insel Schiermonnikoog, es war genau das, was wir scheinbar alle gebraucht hatten, nämlich UNO, Essen, Schlafen, UNO, verstörende Ereignisse, UNO und Whisky. Und UNO.





Vom UNO spielen haben wir keine Fotos gemacht, im Krieg werden schließlich auch keine gemacht!
Ps. ICH MUSSTE IMMER 16 ZIEHEN, DARÜBER BIN ICH NOCH NICHT HINWEG!!!!!111einseinself

Mittwoch, 29. August 2012

FRESS-TOURISMUS NRW



Fress-Tourist kann man überall sein. 
Auch in seinem eigenen kleinen Ghetto! Ein Auto ist dabei aber schon sehr von Vorteil, gefüllte Leiber trägt der eigene Körper ungern, da muss dann schon mal die Umwelt für leiden.
Und da man sowieso viel zu selten solch super Sachen macht wird man blind für die Schönheit vor der eigenen Haustür. Oder halt dem Essen. Wie auch immer...



Harmlos und Harmonisch! - WUPPERTAL RONSDORF BIS ENNEPETAL 


Angeschnallt und Angefressen! - ENNEPETAL - HAGEN



Abgestürzt und Aufgegessen! HAGEN


Adipös und Asozial! HAGEN - SCHWELM




Dienstag, 28. August 2012

KONTAKT






-------------------------------



Cervantes Novellen


Ich aber, geliebte Isabel, war von dem Augenblick an, da ich dich liebte, von einer andern Liebe beseelt, welche nicht auf die Befriedigung des sinnlichen Triebes gerichtet ist. 
Denn wenn auch deine körperliche Schönheit mir die Sinne fesselte, so nahmen doch zugleich deine unzähligen Tugenden meine Seele gefangen; und wenn ich dich in deiner Schönheit liebte, so bete ich dich in deiner Entstellung an. Und damit ich erhärten kann, dass ich die Wahrheit rede, gib mir deine Hand!

Sie reichte ihm die Rechte, die er in seine nahm, um also fortzufahren:

Bei dem katholischen Glauben, den meine christlichen Eltern mich lehrten, und wenn dieser vielleicht nicht ganz so echt ist, wie er sein sollte, bei dem Glauben, den der Statthalter Gottes zu Rom behütet, und den auch ich in meinem Herzen bekenne, glaube und bewahre, und bei dem wahrhaftigen Gott, der uns hört, schwöre und verspreche ich dir, geliebte Isabbel, du Hälfte meiner Seele, dein Gemahl zu werden; 

...und ich bin es von diesem Augenblick an, wenn du mich zu dem Glücke erheben willst, DASS ICH DIR GEHÖREN DARF.